Geroldstraße 9
D - 87700 Memmingen

youtube-channel

Klauenpfleger Harald Schöllhorn

Harald Schöllhorn

Warum Klauenpfleger?

Immer wieder bekomme ich die Frage, wie ich als Stadtkind zur Klauenpflege kam.
Bereits als Kind fuhr ich in den Sommerferien mit meinen Eltern soweit ich mich erinnern kann jedes Jahr auf einen Bauernhof nach Österreich. Schon damals faszinierten mich die großen Tiere die man Kühe nennt. Ich glaube schon damals habe ich mich mit dem Virus Kuh infiziert, ausgebrochen ist der Kuhvirus dann aber erst 2004 als ich 36 Jahre alt war. Warum das so lange gedauert hat? Alles hat seine Zeit und Ich nehme einfach mal an dass der rechte Zeitpunkt erst 2004 gekommen war.

Was passierte denn 2004?
2004 habe ich durch meine Mutter die damals bei der Rinderbesamungsgenossenschaft Memmingen arbeitete erfahren, dass ein Klauenpfleger bei der RBG gesucht wird. Ich bekam ein breites grinsen ins Gesicht, war das doch eine Arbeit mit Kühen von der ich bisher gar nicht wusste, dass es sowas überhaupt gibt. Ich schaute mir die Arbeit in der Praxis an, um schnell festzustellen, dass das meine Arbeit für`s Leben ist. Kurz darauf belegte ich verschiedenen Kurse zum Thema Landwirtschaft und natürlich speziell zur Klauenpflege (siehe Qualifikation).

Die meisten Landwirte können es nicht verstehen das man eine so schwere, schmutzige und teilweise auch sehr zeitaufwendige Arbeit gerne macht, obwohl man nicht aus der Landwirtschaft kommt.
Ich jedoch liebe meine Arbeit über alles und bin immer bemüht Ihren Tieren die bestmögliche Klauenpflege zu geben.

Qualifikation

Hier sehen sie einen Teil meiner Aus & Fortbildungen. Bitte haben Sie Verständnis dass ich an dieser Stelle, nur die für mich wichtigsten Weiterbildungsmaßnahmen nennen kann, speziell das Aufführen aller Tagesseminare würde hier den Rahmen sprengen.

Wer aufhört ständig besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.

Philip Rosentahl *1916